Lesefortschritt:

Verkorkstem HTML-Code unter WordPress einen Riegel schieben

7. Juli 2024 | functions.php, WordPress

Dieser Beitrag beinhaltet 509 Wörter. – Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten.

Ab und an verunstaltet der WYSIWYG-Editor von WordPress HTML-Code. Definitionen, welche wir zunächst hinterlegt hatten, werden einfach wieder ausgemerzt. Sie können WordPress dieses Verhalten aber ganz einfach austreiben. Mit ein paar Zeilen Code in der Datei functions.php.

Der Hack deaktiviert den visuellen Editor in WordPress und zeigt nur noch das HTML-Pendant. Damit gehören ungewollte Code-Löschungen der Vergangenheit an.

Da der visuelle Editor aber Vorteile für die schnelle Content-Erstellung hat, sollte dieser nicht komplett deaktiviert werden. Statt dessen lässt sich der visuelle Editor für ganz konkrete Seiten oder Beiträge abschalten. Diese werden anhand der Post-ID ausgewählt.

Diese Post-ID entnehmen Sie etwa der Adresszeile des Browsers, wenn Sie einen Inhalt bearbeiten. Der aktuelle Beitrag hat beispielsweise die ID 20183.

Diese ID – und alle weiteren gewünschten IDs – tragen Sie nun in folgendem Beispiel-Code auf Zeile 3 ein. Den Code verfrachten Sie dann in die Datei functions.php Ihrer Website – diese können Sie im Backend unter Design/Theme-Editor bearbeiten:

add_filter ( 'user_can_richedit' , function( $wp_rich_edit ) {
 global $post;
	if ( $post->ID == 20183 OR $post->ID == 21154 OR $post->ID == 20697 OR $post->ID == 21156 ) {
    $wp_rich_edit = false;
  }    
  return $wp_rich_edit;
}, 50 );

Im WordPress-Editor verschwindet nun der Link «Visuell» und es wird nur noch «HTML» angezeigt.

vorher:

nachher:

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass der WYSIWYG-Editor bei den fraglichen Beiträgen deaktiviert ist.

Deaktivierung für alle Beiträge oder Seiten

Wie gesagt: Wir empfehlen die Deaktivierung nur gezielt bei einigen gewünschten Beiträgen oder Seiten, die Sie per ID bestimmen können. Es geht aber doch auch noch rigoroser.

Im folgenden Snippet haben wir in der Zeile 3 definiert, dass der Visual-Editor generell bei allen Beiträge (posts) deaktiviert werden soll. Der Code kommt anstelle des ersten in die Datei functions.php (unter Design/Theme-Editor):

add_filter ( 'user_can_richedit' , function( $wp_rich_edit ) {
 global $post;
	if ( get_post_type() === 'post' ) {
    $wp_rich_edit = false;
  }    
  return $wp_rich_edit;
}, 50 );

Das war’s schon. Der WYSIWYG-Editor ist damit in den Beiträgen ausgeschaltet. Wenn es stattdessen die Seiten sein sollen: ersetzen Sie einfach den Passus ‹post› mit ‹page›.

So einfach.

Werbung

Werbung

 

Kostenlose WordPress- und Divi-Tricks im Abo

Wir schicken Ihnen sporadisch (weniger als 10x jährlich) neue Tricks für Wordpress und das Divi-Theme, aber auch hilfreiche CSS- und HTML-Codes frei Haus.

Füllen Sie zur Anmeldung das folgende Formular aus. Angaben mit * sind Pflichtangaben.






Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This