Pannenhilfe-Tipp #2: «Briefly Unavailable for Scheduled Maintenance» – Wie Sie WordPress wieder Lebensgeister einhauchen

19. Juni 2022 | WordPress

Wenn Sie regelmässig WordPress-Seiten administrieren, könnte es Ihnen auch schon passiert sein: Sie sehen die Meldung «Briefly Unavailable for Scheduled Maintenance. Check back in a minute». Meist ist der Zustand nur von kurzer Dauer; dann und wann bleibt aber die Meldung hartnäckig bestehen. Durchaus beunruhigend – aber rasch behoben.

Die Meldung wird immer dann angezeigt, wenn Sie Updates installieren: ein aktualisiertes Theme, ein Plugin-Update oder eine neue WordPress-Version. WordPress wechselt dann in den Wartungsmodus (Maintenance mode), herharrt da eine kleine Weile bis alle Updates verarbeitet sind und schaltet dann den Wartungsmodus automatisch wieder aus.

Soweit so gut. Und in den allermeisten Fällen sind Wartungsarbeiten rasch durch. Das ist auch gut so: denn im Wartungsmodus hat keineR Zugriff auf die Website: Weder Ihre Besucher noch Sie selber als Administrator.

Wenn der Wartungsmodus «hängt»

Ab und an – zum Glück höchst selten – schaltet aber WordPress den Wartungsmodus nicht mehr ab. Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Das Browser-Tab wird während eines automatischen Updates aus Versehen geschlossen.
  • Es wird versucht, sehr viele Plugins oder Themes gleichzeitig zu installieren.
  • Ein Kompatibilitätsproblem verursacht einen Fehler.

Dann kehrt WordPress möglicherweise nicht mehr aus dem Wartungsmodus zurück und die Website ist gesperrt. Warten Sie noch einen Moment – wenn die «Briefly Unavailable»-Meldung nach 2-3 Minuten immer noch angezeigt wird, können (und sollten) Sie eingreifen.

Immerhin ist das eine Petitesse:

  1. Starten Sie Ihr FTP-Programm (z.B. FileZilla)
  2. Verbinden Sie sich mit Ihrem Webserver.
    >>> Die meisten Provider bieten auch einen Datei-Explorer, mit welchem Sie sich die Inhalte Ihres Webservers anzeigen lassen können.
  3. Wechseln Sie nun in das Verzeichnis, in welchem Ihre Website-Installation liegt.
    >>> Diese könnte Sie je nach Provider-Usanz etwa in einem Verzeichnis namens www, public, public_html oder in einem ähnlich beschrifteten Verzeichnis finden.
  4. Dort suchen Sie nun die Datei «.maintenance».
    >>> Diese wird beim Start des Wartungsmodus automatisch angelegt und bei dessen Ende (normalerweise) auch wieder gelöscht.
  5. Markieren Sie die Datei und löschen Sie diese von Hand.

Das Problem ist damit schon behoben und Ihre Website läuft wieder.

Werbung

Werbung

 

Kostenlose WordPress- und Divi-Tricks im Abo

Wir schicken Ihnen sporadisch (weniger als 10x jährlich) neue Tricks für Wordpress und das Divi-Theme, aber auch hilfreiche CSS- und HTML-Codes frei Haus.

Füllen Sie zur Anmeldung das folgende Formular aus. Angaben mit * sind Pflichtangaben.









Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This