Google Recaptcha ganz einfach überlisten – ein Trick für den Internet-Alltag

27. Februar 2022 | HTML

Geschätzte Lesezeit für diesen Beitrag: ca. 3 Minuten.

Okay: Der heutige Tipp hat nicht viel mit Webprogrammierung, CSS, WordPress oder Divi zu tun. Und trotzdem: Wer häufig surft, nervt sich fraglos irgendwann ob irgendwelchen «Challenges», mit welchen etwa Google Recaptcha (oder andere) den Besuch von Bots ausschliessen wollen. Es gibt aber einen kleinen Trick, der die Zahl der Challenges merklich reduziert.

Wer ein Online-Formular im Web ausfüllt, hat grosse Chancen auf eine Prüfung: Vor dem Absenden will der Browser wissen, ob man ein Robot oder ein Mensch ist. Nötigenfalls werden dann miserable Bilder angezeigt, auf welchen man ein paar Fahrräder, Hügel oder Ampeln erkennen muss. Nicht selten scheitere ich persönlich an der kleinen Aufgabe.

Bewegung hilft

Allerdings habe ich eine Sache bemerkt: Google will sich viel häufiger vergewissern, wenn ich nach dem Klick auf «Ich bin kein Roboter» regungslos warte. So habe ich einen einfachen Trick herausgefunden, der keinerlei Anmeldungen bei Drittdiensten und auch keine Installation von Zusatzsoftware bedingt: Ich bewege einfach meinen Mauszeiger, bis die Captcha-Challenge abgeschlossen ist – bzw. ganz ausfällt. Am besten funktioniert das bei sichtbaren Robot-Feldern (indem der Mauszeiger zügig auf diesem Feld hin und her bewegt wird) – es klappt aber auch bei versteckten Recaptcha-Feldern, wenn ich die Maus in Bewgung halte.

Freilich: ganz auf 0 sind meine Captcha-Challenges nicht gesunken. Sie haben sich aber deutlich reduziert. Möge Ihnen dieser simple Trick auch Nerven sparen.

Werbung

Werbung

 

Kostenlose WordPress- und Divi-Tricks im Abo

Wir schicken Ihnen sporadisch (weniger als 10x jährlich) neue Tricks für Wordpress und das Divi-Theme, aber auch hilfreiche CSS- und HTML-Codes frei Haus.

Füllen Sie zur Anmeldung das folgende Formular aus. Angaben mit * sind Pflichtangaben.









Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This