Google Analytics: User-Daten anonymisieren

26. Februar 2021 | Scripts, SEO

Google Analytics ist das klar meist genutzte Tool, wenn es um die Messung von Website-Zugriffen geht. Die Auswertungen sind detailliert wie bei kaum einem anderen Dienst. Jedoch bietet Google dies freilich nicht aus Eigennutz an: Die Währung sind Userdaten, welche für das Imperium von Google einen unermesslichen Wert haben. Als WebsitverantwortlicheR sollten Sie darum minimale Vorkehrungen zum Schutz der Daten Ihrer WebsitebesucherInnen treffen. Diese beeinträchtigen Ihre Analyse-Resultat kaum.

Die Einbindung der Google-Analytics-Code läuft mittlerweile über zahlreiche Varianten. Gemeinsam ist bei allen Arten: Der Code muss jeweils in den <head>-Bereich der Website. Suchen Sie dort nach Ihrem Google-Analytics-Code. Vergleichen Sie ihn mit den untenstehenden Varianten und ergänzen Sie den bestehenden Passus mit dem zugehörigen Anonymisier-Befehl. Auch müssen Sie den in allen Beispielen enthaltenen Nutzercode «UA-12345678-1» auf den Code abändern, den Ihnen Google bei der Anmeldung der Property zuweist.

IP-Anonymisierung im Google Analytics Universal Code (analytics.js)

Wenn Sie den Google Analytics Universal Code (analytics.js) auf der Website eingebaut haben, sieht dieser Code derzeit ungefähr so aus:

Beispiel ohne Anonymisierung

<script>
    (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
            (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
        m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
    })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');
    ga('create', 'UA-12345678-1', 'auto');
    ga('send', 'pageview');
</script>
Sie können diesen Code nun in der Zeile 7 mit folgenden roten Eintrag erweitern:

ga('set', 'anonymizeIp', true);

Das sieht dann so aus:

<script>
    (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
            (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
        m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
    })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');
    ga('create', 'UA-12345678-1', 'auto');
    ga('set', 'anonymizeIp', true);
    ga('send', 'pageview');
</script>

IP-Anonymisierung im Google Analytics Classic Code (ga.js)

Wenn Sie noch den alten Google Analytics Classic Code (ga.js) verwenden, haben Sie einen Code in dieser Art:

Beispiel ohne Anonymisierung

<script type="text/javascript">
    var _gaq = _gaq || [];
    _gaq.push(['_setAccount', "UA-12345678-1"]);
    _gaq.push(['_trackPageview']);

    (function() {
        var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
        ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
        var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
    })();
</script>
Sie können diesen Code nun in der Zeile 4 mit folgenden roten Eintrag erweitern:

_gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);

Das sieht dann so aus:

<script type="text/javascript">
    var _gaq = _gaq || [];
    _gaq.push(['_setAccount', "UA-12345678-1"]);
    _gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);
    _gaq.push(['_trackPageview']);

    (function() {
        var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
        ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
        var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
    })();
</script>

IP-Anonymisierung im gTag

Wenn Sie den Google-gTag verwenden, sieht Ihr Code derzeit in etwa so aus:

Beispiel ohne Anonymisierung

<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-12345678-1"></script>
<script>
    window.dataLayer = window.dataLayer || [];
    function gtag(){dataLayer.push(arguments);}
    gtag('js', new Date());

    gtag('config', 'UA-12345678-1');
</script>
Bei diesem Code müssen Sie nur eine Ergänzung der Zeile 7 mit folgendem roten Eintrag vornehmen:

gtag('config', 'UA-12345678-1', {'anonymize_ip': true});

Das sieht dann so aus:

<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-12345678-1"></script>
<script>
    window.dataLayer = window.dataLayer || [];
    function gtag(){dataLayer.push(arguments);}
    gtag('js', new Date());

    gtag('config', 'UA-12345678-1', {'anonymize_ip': true});
</script>
Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie zwar möglichst interessante Auswertungen erhalten, die IP der BesucherInnen aber gekürzt werden. Dadurch sind sie nicht mehr nachverfolgbar und genügen den Datenschutzrichtlinien.

Dennoch sollten Sie – etwa in Ihrem Website-Impressum – auf das installierte Google-Analytics-Tracking hinweisen.

Werbung

Werbung

 

Kostenlose WordPress- und Divi-Tricks im Abo

Wir schicken Ihnen sporadisch (weniger als 10x jährlich) neue Tricks für Wordpress und das Divi-Theme, aber auch hilfreiche CSS- und HTML-Codes frei Haus.

Füllen Sie zur Anmeldung das folgende Formular aus. Angaben mit * sind Pflichtangaben.









Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This